So bleibt der Unternehmensblog lebendig

TDZ - Unternehmensblog

In zahlreichen Branchen kann Ihr Unternehmensblog von der Dynamik der Branche selbst profitieren.

Wir, die wir einen Unternehmensblog f├╝hren kennen das Problem. Enthusiastisch haben wir angefangen Artikel zu schreiben und der Welt mitzuteilen, zu was unser Unternehmen in der Lage ist.
Ein zentrales Problem dabei ist, dass uns, wie jedem anderen unge├╝bten Schreiberling auch, irgendwann einfach die Ideen ausgehen.
Von meiner Seite betrachtet hatte ich oft das Gef├╝hl, dass sich meine Artikel um zu ├Ąhnliche Inhalte drehen.
Ich hatte auch ein St├╝ck weit Angst, dass mein Unternehmensblog durch die Behandlung gleicher Inhalte an Aufmerksamkeit verliert.
Das war vollkommen unbegr├╝ndet.
Ich habe hier ein paar Tipps zusammengetragen, die helfen aus einem kreativen Loch herauszukommen.

┬á8 Tipps damit Ihr Unternehmensblog weiterl├Ąuft:

1. Auch wenn auf Ihrem Unternehmensblog das gleiche Thema ├Âfters behandelt wird ist das nicht schlimm. Probleme und Tatsachen lassen sich von verschiedenen Seiten beleuchten und so entstehen nicht nur Artikel, die insgesamt f├╝r ein breiteres Publikum geschaffen sind, sondern Sie f├Ârdern auch Ihre Positionierung bei den Suchmaschinen.

2. Versteifen Sie sich nicht auf Ihre recherchierten Keywords. Der beste Content entsteht meist, wenn Sie einfach ├╝ber Dinge schreiben, die Ihnen am Profi-Herzen liegen.

3. Auf der anderen Seite kann man mit den Vorschl├Ągen aus dem Google-Keywordtool┬áauch auf neue Ideen sto├čen.

4. Manchmal haben Sie Artikelschnipsel im Kopf, aus denen Sie aber keinen vollst├Ąndigen Artikel erstellen k├Ânnen. Halten Sie solche Ideen f├╝r einen sp├Ąteren Zeitpunkt in einer Textdatei oder dergleichen fest. Wenn Sie neue Artikel schreiben, f├Ąllt Ihnen bestimmt auch weiterer Stoff f├╝r Ihre unvollendeten Werke ein.

5. Oft gibt es schon eine fertige Kernaussage eines Artikels aber ein Intro und ein Ende fehlen. Schreiben sie zuerst den Mittelteil, der die Kernaussage enth├Ąlt, fertig, denn dabei st├Â├čt das Hirn oft wie durch Zauberhand auf den Rest des Artikels.

6. Oft Muss das Rad auch gar nicht neu erfunden werden. Arbeiten Sie Artikel von ausl├Ąndischen oder anderen Experten auf und verweisen Sie auf Ihre Quellen.

7. Es gibt f├╝r jede Branche zahlreiche Online-Magazine. Schreiben Sie kurze Zusammenfassungen dieser Branchen-News und Verweisen Sie auf die Quelle. Viele Ihrer Blogging-Vorbilder machen das nicht anders.

8. Nicht zuletzt sollten Sie nat├╝rlich auch ├╝ber Fragen und Probleme schreiben, die Ihnen von Ihren Kunden gestellt werden. So k├Ânnen Sie aus zeitaufwendigen Erkl├Ąrungen einen Mehrwert schaffen.

Permanent frische Inhalte f├╝r einen Unternehmensblog zu schaffen, ist eine Sisyphusarbeit. Ich beliefere Sie gern mit Inhalten.

Weiter geht's! Einverstanden mit Cookies? Mehr Infos

Nur mit Cookies k├Ânnen wir den Webauftritt perfekt ├╝berwachen und verbessern. Ohne ├änderung der eigenen Cookiesettings oder einfach mit dem Button "Cookies geh'n klar!" und alles geht so weiter wie bisher - du bist einverstanden, dass die Website Cookies benutzt.

Weg damit!