Die eigene Homepage bekannt machen! Aber wie?

In dem folgenden Artikel widme ich mich einem Problem auf das all diejenigen sto├čen, die eine eigene Webseite betreiben, der aber Besucher fernbleiben.
Wie kann ich meine eigene Homepage bekannt machen? Um das Problem zu l├Âsen m├╝ssen wir uns zuallererst einigen technischen Details widmen.
Um einen roten Faden in diesen Artikel zu bekommen, gehe ich davon aus, das ich eine Seite besitze, auf der ich meine Dienstleistung als “Gartenbau” bewerben will.

Der technische Unterbau

Die eigene Homepage bekannt machen

Der Weg die eigene Homepage bekannt zu machen, f├╝hrt ├╝ber Google

Wir m├╝ssen uns dar├╝ber bewusst sein, dass niemand durch Zufall in die Navigationszeile des Browsers meine Domain “www.Gartenbau-XY.de” eingibt.┬áDer Weg zu meiner Seite f├╝hrt in 99,9% aller F├Ąlle immer ├╝ber eine Suchmaschine. Das Internet ist voller Suchmaschinen, doch f├╝r uns ist nur Google von nutzen,┬áda Google in Deutschland einen Marktanteil von ├╝ber 90% innehat.
Wenn ich jetzt in die Google Suchzeile auf “www.google.de” einfach einmal “Gartenbau” eingebe, liefert mir die Suchmaschine folgende Ergebnisse.
Ganz oben wird mir die Anzahl der gefundenen Seiten angezeigt. In meinem Fall sind das jetzt ca. 9 Millionen Treffer. Gleich darunter, in der gelblich unterlegten Farbfl├Ąche, sehen wir eine Firma, die f├╝r ihre Einblendung zu dem Suchwort “Gartenbau” bezahlt. Rechts daneben ist eine Karte mit Gartenbaufirmen, die sich an meinen Standort, also Hannover orientiert. Darunter befinden sich weitere Werbeanzeigen. Unter der gelb unterlegten Fl├Ąche sehen wir Orte, die auch bei Google-Maps, dem Kartendienst von Google, eingetragen sind. Erst darunter sehen wir die regul├Ąren Sucheintr├Ąge:
Hier “gartenbau.org” danach einen Eintrag zu dem Thema von Wikipedia.

Doch wo ist meine Seite? Wieso wird sie hier nicht angezeigt?

Wenn der Weg meine Homepage bekannt zu machen also nur über Google führt, muss ich Google also irgendwie dazu bewegen meine Seite in den Suchergebnissen erscheinen zu lassen.  Vielleicht kennt Google meine Seite auch schon, sortiert sie aber erst in den hinteren Suchseiten ein.
Es gibt zahlreiche ├änderungen, die Sie machen k├Ânnen.

Die eigene Homepage bekannt machen –┬á10 Tipps zum Erfolg

Die ersten 10 Tipps die ich hier geben kann beziehen sich auf Änderungen, die jeder auf seiner eigenen Webseite vollziehen kann.
In der Sprache der Suchmaschinenoptimierung spricht man von der sogenannten Onsite-Optimierung.
Investieren m├╝ssen Sie nur Zeit und K├Âpfchen.

1. Die Wahl der richtigen Domain. Ich habe ein Unternehmen, dass sich mit Gartenbau befasst. Die Domain sollte daher nicht “www.Philip-Zimmermann-GmbH.de” hei├čen sondern z. B. “Gartenbau-Zimmermann.de”.

2. Echten Mehrwert schaffen. Schaffen Sie Inhalte, die potentielle Besucher gern sehen und Lesen. Versuchen Sie dem Besucher und potentiellen Kunden eine art freundlicher Berater zu sein. So erarbeiten sie sich selbst einen Expertenstatus.

3. F├╝hren Sie einen Blog um sich von Unternehmen in Ihrer Branche abzusetzen. Halten Sie die Besucher auf dem laufenden. Ein Blog ist nicht nur f├╝r Interessierte eine nette Sache sondern vergr├Â├čert auch den Inhalt Ihrer Seite. So werden Sie im Google Ranking allm├Ąhlich weiter nach oben r├╝cken. “Ihre Homepage bekannt machen” r├╝ckt so einen Schritt n├Ąher .

4. Geben Sie einen Ortsbezug auf der Homepage an. “Ihr Gartenbau-Profi in Hannover” oder dergleichen. Viele Suchmaschinennutzer geben einen sogenannten Modifier f├╝r ihre Suche mit an z. B. “Gartenbau Hannover“.

5. Die Men├╝punkte Ihrer Navigation sollten keine Bilder sein. Der Ankertext der Navigation sollte immer einen Bezug zum Inhalt haben.

6. Geben Sie im HEAD Ihrer Seite eine Meta-Beschreibung an! Links ohne Meta-Beschreibung sehen bei der Google-Suche unvorteilhaft aus.
<meta name=”description” content=”Gartenbau in Hannover und Umgebung.” />
Diese Beschreibung sollte nicht l├Ąnger als 156 Zeichen sein. F├╝r Jedes Themenfeld sollte eine andere Meta-Beschreibung genutzt werden.

7. Gliedern Sie Ihre Texte. Google sucht nach gewissen Mustern. So sollte das Keyword, auf das Ihre Unterseite optimiert ist, im Titel der Seite, in einer Unter├╝berschrift und zu 1%-3% im Text vorkommen. Je l├Ąnger Texte sind, so interessanter werden sie f├╝r Google. 300 W├Ârter sollte jeder Ihrer Artikel oder Unterseiten haben.

8. Verwenden Sie Smart-Urls. Das heisst, jede Ihrer Seiten sollte in der Adresszeile einen Bezug zum Inhalt aufweisen. z.B.
http://www.gartenbau-xy.de/gartenbau-brunnen-wasser.html
Wenn Sie Content Management Systeme wie “WordPress” verwenden ist das mit der Verwendung der Permalinkeinstellungen m├Âglich.

9. Geben Sie bei Bildern Titel und Alternativetext an auch eine Description kann hilfreich sein. Google indexiert nur Texte und Tags, mit dem Bild selber kann es nur etwas in der Google-Bildersuche anfangen aber auch da geht Google nach dem Titel des Bildes.
<img alt=”gartenbau-brunnen” src=”http://www.gartenbau-xy.de/gartebau-brunnen-springbrunnen.jpg” width=”254″ height=”205″ />

10. Es gibt schlechte Arten auf die eine Homepage gemacht sein kann. Stellen Sie sicher, dass das Grundger├╝st der Seite nicht auf Frames oder Tabellen beruht. Diese Arten Webseiten zu bauen ist nicht mit erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung vereinbar! Okay sind Webseiten, die aus DIV-Containern oder aus den neuen HTML5-Tags bestehen.

In weiteren Artikeln zeige ich Ihnen, wie Sie die Besucherstr├Âme auf Ihrer Homepage mit Google-Analytics messen k├Ânnen.
Und wie Sie jenseits Ihrer Seite ihre Homepage bekannt machen k├Ânnen.
Wenn Sie wissen wollen, nach was die Leute in Ihrer Branche suchen, erkl├Ąre ich Ihnen die Benutzung des Google Keyword-Tools.

Suchmaschinenoptimierung ist eine anspruchsvolle Daueraufgabe. Ich mache Ihnen gern ein passendes Angebot.

Weiter geht's! Einverstanden mit Cookies? Mehr Infos

Nur mit Cookies k├Ânnen wir den Webauftritt perfekt ├╝berwachen und verbessern. Ohne ├änderung der eigenen Cookiesettings oder einfach mit dem Button "Cookies geh'n klar!" und alles geht so weiter wie bisher - du bist einverstanden, dass die Website Cookies benutzt.

Weg damit!